Wir kurz vor Weihnachten…

Man denkt ja immer. Man denkt sozusagen von morgens bis abends. Ist das Glas halb leer oder halb voll? Ist der Apfel angeknabbert oder ist er als letzter Zeuge der warmen Jahreszeit einfach nur schön?

Wir hier von VdN denken positiv und schrauben kontinuierlich an unserer Weiterentwicklung. Dabei setzen wir unverdrossen alles ein, was der Brägen über’n Tag so hergibt.
Wir wollen und müssen unsere Reichweite erweitern. Da sind soziale Netzwerke ein gutes Instrument. Aber so toll wie Facebook und Co. auch sind, sie sind bei Weitem nicht alles und haben zugegebenermaßen ihre Schwächen.
Wir arbeiten auch stetig daran, dass wir über Google besser zu finden sind.
Der Lohn dieser Mühen zeigt sich langsam. Unsere Besucherzahlen steigen. Langsam nährt sich das Eichhörnchen – aber es nährt sich deutlich.
Die Auswertung unserer Seite zeigt uns, dass unsere Leser zwischen 35 und 45 Jahre alt sind. Es sind etwas mehr Männer als Frauen. Ist das nicht spannend? Als wir VdN konzipierten, haben wir uns viele Gedanken über die Seite selbst gemacht – über Inhalte. Wir haben bewusst keine genaue Zielgruppe festgelegt. Das ist im journalistischen Umfeld ein recht unmögliches Vorgehen, das die meisten Kollegen als unprofessionell einstufen würden.
Wir haben uns einfach darüber hinweggesetzt. Wir wollten Themen bearbeiten und waren neugierig, wer uns findet. Unserer Meinung nach kann man nicht sagen, dass dieses oder jenes Thema nur für diese oder jene Altersgruppe und Geschlecht interessant ist. Dafür gibt es einfach zu viele „alte Junge“ und ebenso „junge Alte“…

Und zur Geschlechterfrage: Im Flugzeug ist mir einmal aufgefallen, dass  viele Herren in Anzug, Schlips und Kragen nicht unbedingt mit dem „Spiegel“, „Stern“ oder der „Financial Times“ auf die Business-Class zusteuern. Nein, bei ihnen klemmt ganz schön oft die „Gala“ unter dem Arm. Wenn das nichts lehrt, was dann?

Wir müssen aufpassen, dass wir auch ‚mal innehalten und uns freuen.
Das ist so wichtig! Die Freude über das, was wir in den vergangenen Monaten erlebt haben. Da war kaum etwas negativ. Im Gegenteil. Wir freuen uns über enorm positive Resonanz und wir sind mit großer Lust und Passion bei der Arbeit. Ich gehe davon aus, dass man das der Seite auch anmerkt.
Es ist so wunderbar, probieren zu können.
Ich habe mein Mikrofon wieder herausgeholt, nehme sogenannte O-Töne auf und bereichere damit Beiträge. So kann man nicht nur etwas über einen Menschen sehen und lesen, sondern auch die Stimme hören.
Diese Form wähle ich absichtlich.
Ich spiele mit den Möglichkeiten. Bei vielen Webseiten fällt mir auf, dass sie vielleicht mit Hilfe von Videos dem Fernsehen ähneln wollen. Andere ähneln Printprodukten. Viele wollen gleich alles sein. Warum eigentlich? Wir sind hier doch im Internet. Da kann man doch sehr gern ‚mal alle „Spielarten“ mischen und anders zusammensetzen. Damit kann man überraschen. Und es kommt so viel Überraschendes dabei heraus, wenn man andere Blickwinkel ansetzt. Diesen anderen Blick auf die Dinge, den wollen wir uns bewahren. Ich bin gespannt, wohin er uns führt. Einiges zeigt sich jetzt gerade wieder.
Wir sind eine Kooperation eingegangen!
Undine Schaper aus Hamburg verlegt seit vielen Jahren die wunderbaren Zeitschriften „Land und Meer“, „Fahrrad Wandern Walking“ oder das Kochbuch „Pottkieker“.
Produkte mit Schmökergarantie…

Wer sich überzeugen möchte:

 www.landundmeer.de

Wir alle sind der Meinung, wer die Produkte aus dem Verlagshaus „Land&Meer“ mag, der mag auch uns – und natürlich umgekehrt. Was liegt da näher, als aufeinander hinzuweisen. Das machen wir fortan immer, wenn sich eine sinnvolle Möglichkeit ergibt. Was alles geplant ist, wird hier noch nicht verraten.
Geheimnisse dürfen ja gerade kurz vor Weihnachten gern sein…

In diesem Sinne wünschen wir unseren Besuchern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest!

Christianne Nölting und Ralf Wiechers

P.S. Wenn wir uns etwas vom Weihnachtsmann wünschen dürften, würde es Werbung auf unserer Seite sein! Vielleicht mag ‚mal jemand dem Weihnachtsmann auf die Sprünge helfen???

Über Christianne Nölting

Christianne Nölting

Im Norden geboren. Im Norden ausgebildet. Dem Norden tief verbunden. Voll der Norden in Person!

Eine Meinung über “Wir kurz vor Weihnachten…

  1. Ein sehr gescheiter und auch nachdenklicher Inhalt, gefällt mir

    Waldemar Paulsen | | Antworten

Hinterlasse deine Meinung