Luxus-Garage

Andreas Lehmann ist Auto-Verkäufer. Allerdings in viel kleinerem Maßstab. Im wahrsten Sinne des Wortes. In seinem Laden stehen ungefähr 13.000 Modellautos in den Vitrinen. Ein Eldorado für Sammler, die auf der Jagd nach einem ganz bestimmten Modell sind.

Kein Spielzeugladen. Seine Kunden sind deutlich älter. Aber der Spleen ist nicht von der Hand zu weisen. das Leben des Hamburgers dreht sich rund ums Modellauto. Wären die alle echt, dann bräuchte er wohl eine ganze Parkhaus-Kolonie. Gängige Modelle und ausgefallene Sachen finden sich in seinem Laden. Sogar einige Luxus-Schlitten. Hier allerdings deutlich preiswerter.

Der Rolls Royce für Sonntags

Besonders die vielen Oldtimer-Modelle sind der Blickfang für seine Kunden. Viele davon kommen regelmäßig um zu sammeln und zu tauschen. Auch bei Andreas Lehmann hat alles in den Siebzigern mit dem Tauschen angefangen. Mit 18 Jahren war er zum ersten Mal beim h0-Club-Treffen. Er begann erstmal bei den Eisenbahnern. Warum? Ganz einfach. Weil er dort die ersten Modelle abstauben konnte.

Sammlerstolz: Das erste Viking-Modell

Das Problem war nämlich, dass auf den Tauschbörsen Schilder mit der Aufschrift „Nur tausch, kein Kauf“ an jedem interessanten Stand hingen. Das ist lange her. Heute hat er fast alle Modelle selbst. Klar, dass immer noch Modelle fehlen und die Sammlung wohl nie komplett wird. Aber genau das ist doch der Anreiz für jeden Sammler.

Andreas Lehmann zeigt einen Löschzug-Oldtimer

Wie überall bestimmt die Nachfrage den Preis. PS und Hubraum spielen hier keine Rolle. Was doppelt ist, wird getauscht. Natürlich hat er inzwischen seine Bezugsquellen in der ganzen Welt. Menschen, die alle ein Hobby verbindet: „Der Autohandel im kleinen Stil“. Und bei so manchem Modell kommt etwas Wehmut auf, wenn deutlich wird, wie schöne Autos doch früher auf unseren Straßen unterwegs waren. „Geschwungene Eleganz“ statt „Zackenbarsch auf Rädern“

Ein Daimler ganz ohne Roststellen

Was andere Menschen über dieses Hobby denken, das inzwischen seit über zehn Jahren zum Beruf geworden ist, ist ihm egal. „Jeder hat doch seine kleine Sammelleidenschaft.“ sagt er. In den Gängen mit den Vitrinen finden sich auch skurile Sachen mit geschichtlichem Hintergrund oder auch Dinge, die viele von uns selbst noch kennen.

Auch die Polizei hat sich in Hamburg farblich weiterentwickelt.

Ein Besuch lohnt sich. Egal ob Auto-Fanatiker, Nostalgiker oder einfach Kind. Es gibt viel zu entdecken. Und bei den heutigen Spritpreisen ist so ein Bentley als Modell auch viel ökonomischer.

Mehr Informationen:
Dream Car Modellautoladen
Wandsbeker Chaussee 95
Telefon 040 251 40 82

Über Gerrit Hoss

Gerrit Hoss

Ich bin Musiker, Autor diverser Magazine und Radio-Journalist beim NDR. Ich mag es bunt und wohl intoniert. Deshalb klingt der Norden für mich am schönsten.

Mehr von Gerrit Hoss im Internet

Eine Meinung über “Luxus-Garage

  1. ein tolles Hobby, das diesem Mann eine sinnvolle Aufgabe beschert. Einfach klasse.

    Waldemar Paulsen | | Antworten

Hinterlasse deine Meinung