Frische Brise dank digitaler Briefmöwe

Der erste Frost bringt uns diese Woche den Winter nahe und die Lust auf Glühwein steigt wieder. Wir sind trotzdem nicht angefroren und haben einfach mal ein paar Neuheiten auf VdN eingebaut.

Ein neuer und einfacher Weg zur Portion Norden wurde installiert!

Wir freuen uns nun, Euch eine Möglichkeit präsentieren zu können, mit deren Hilfe wir Euch über neue Artikel auf „Voll der Norden“ informieren. Das ging ganz einfach. Wir haben uns schnell einen Stall digitaler Briefmöwen zugelegt und diese warten nun auf ihren Einsatz. Damit Sie auch zu Euch fliegen mit einem frischen Artikel im Gepäck, müsst Ihr Euch nur in unserem Newsletter anmelden. Danach gibt es regelmäßig den Norden direkt ins Mailpostfach geliefert.

Lauschen statt Rauschen

Die Muschel am Ohr rauscht nur. Auf VdN gibt es jetzt mehr Norden zu hören. Aber was ich baue, muss auch gefüllt werden. Dazu kann Christianne mehr sagen.

Es grüßt Ralf Wiechers

Tja. Ralf war fleißig. Das muss man ihm ja nun mal neidlos lassen. Und wenn er seine Briefmöwen groß hat und im Hintergrund immer weiter an unserem Magazin aus dem Norden baut, muss ich nachziehen. Schließlich baut er Sachen, die unseren Besuchern noch mehr Freude und Unterhaltung auf unserer Seite bereiten sollen. Da bin ich ja auch für…

In den kommenden Tagen werde ich die plattdeutschen Reportagen und Portraits einlesen und dann den gesprochenen Text online setzen. Platt kommt nämlich gut an, haben wir gemerkt. Vielen ist es nur etwas zu mühsam zu lesen. Da können wir doch glatt helfen!

Ein kleiner Gewinn

Habt Ihr Euch das Beitragsfoto eigentlich angesehen? Da ist doch dieses Ding hinten im Wasser – so ganz weit weg. Wisst Ihr wo das ist – und auf welchem Deich ich stand um dieses Foto zu machen? Nein? Dann kommt hier noch ein Foto:

Wo war ich? In der kommenden Woche gibt es einen Beitrag auf vdN, der Licht in dieses Dunkel bringt. Da stelle ich einen Mann vor und sein Buch. Es wird spannend. Wer erkennt wo ich war und die Antwort als Kommentar schickt, kann einen vdN-Kalender gewinnen. Der ist nicht nur mit unseren Bildern bestückt, sondern obendrein mit plattdeutschen Zungenbrechern, die es teilweise ganz schön in sich haben. Wisst Ihr immer noch nicht, wo ich war? Na dann noch ’n Bild:

Wo schlagen verfressene Schafe sich den Bauch mit Kohl voll? Eine Idee? Versuch macht klug! Es ist die einzige Möglichkeit an unseren Kalender zu kommen. Es gibt nur sehr wenige Exemplare und wir wollen bei uns Zuhause auch jeder noch einen aufhängen…

Und wenn der Mann, den ich besucht habe, jetzt seinen Wohnort ins Kommentarfach setzt, gibt es Mecker! Und das nicht zu knapp!

Es grüßt Christianne Nölting

Über Ralf Wiechers

Ralf Wiechers

Als Netzbewohner ständig im Internet unterwegs, doch auch in, an, unter oder aufm Wasser zu finden. Auf "Voll der Norden" eher im Hintergrund zu finden.

Mehr von Ralf Wiechers im Internet

6 Meinungen über “Frische Brise dank digitaler Briefmöwe

  1. Die Schafe schlagen sich in Dithmarschen den Bauch mit Kohl voll

    Klaus J. Woith | | Antworten
    1. Christianne Nölting

      Dithmarschen ist schon mal nicht schlecht. Aber das muss noch genauer. Von wo aus kann man die Bohrinsel so frontal sehen?

      Christianne Nölting | | Antworten
  2. Dieses kann man aus dem schönen Friedrichskoog – gestanden hast du wahrscheinlich auf dem Trischendamm , wo man so herrlich vom Meer umschlungen ist 🙂 Und einen herrlichen Blick zur Insel Trischen und zur Bohrinsel „Mittelplate“ hat !

    Dörte Krämer | | Antworten
    1. Christianne Nölting

      Herzlichen Glückwunsch! Damit geht unser „DADDEL DI DÖRCH 2014“- Kalender an Dörte Krämer! Ich bitte die Gewinnerin uns Ihre Adresse zu senden. Das kann über FB oder über noelting@voll-der-Norden.de geschehen.

      Christianne Nölting | | Antworten
  3. Klasse 🙂 !!
    Vielen lieben Dank – da freue ich mich sehr drüber !!

    Dörte Krämer | | Antworten
    1. Christianne Nölting

      Er ist auf dem Weg!

      Christianne Nölting | | Antworten

Hinterlasse deine Meinung