Genuss im Alten Land

So ein selbstgemachter Apfelkuchen schmeckt doch direkt unterm Baum am besten. Auch wenn es kein Apfelbaum, sondern ein uralter Wallnuss-Baum ist. Aber auch die Nüsse landen mit Sicherheit früher oder später in irgendeiner Leckerei des kleinen Cafés.

Mit dem Rad, Auto oder zu Fuß. Das Alte Land lohnt sich bekanntlich. Und gerade die nicht auf den ersten Blick zu erkennenden Sehenswürdigkeiten sind es, die eine besondere Erwähnung verdienen. Idyllische Orte, an denen es sich lohnt Rast zu machen und durchzuatmen.

Malerisch liegt der Hof am Rande von Mittelnkirchen.

Aus dem kleinen Hofcafé Ottilie duftet es verführerisch nach frisch gemahlenem Kaffee und selbstgebackenem Kuchen. Der Kaffee wächst natürlich nicht im Alten Land. Aber sonst so ziemlich alles, was auf der Speisekarte steht. Gerade Apfel- und Birnenkuchen sind momentan der Renner. Frischer geht nicht!

Unter dem alten Wallnussbaum ist es gemütlich.

Wer den Geschmack gerne noch etwas länger behalten will, nimmt sich anschließend einfach noch ein paar Kilo mit. Verschiedene Geschmacksrichtungen aus der Region stehen zur Auswahl. Darunter auch alte Sorten, die es im Supermarkt so gut wie gar nicht zu kaufen gibt.

Da kannst Du im Supermarkt lange nach suchen.

Auch das Eis kommt nicht aus der Massenproduktion. Bei Regen wird es im Caféhaus auch mal etwas eng – aber umso gemütlicher. Wenn die Sonne sich dann mal blicken lässt, lädt der Bouleplatz zu einer Partie ein. Zu entdecken gibt es jede Menge auf dem Hof, nicht weit von der Elbe entfernt. Der Leuchtturm ist bis hier zu sehen.

Inzwischen wird die Kutsche nur noch von kleinen Gästen für Abenteuer genutzt.

Mit viel Liebe ist der Hof dieser Tage mit Herbstdekoration verziert worden. Für die Besitzer ist insbesondere das kleine Café eine Herzensangelegenheit. Kein Wunder, dass so mancher aus der Stadt sich hier das Landleben ganz unvoreingenommen vorstellen kann.

Mit viel Liebe wird es herbstlich hier.

Einen schöneren Einblick in die regionale Landwirtschaft kann es kaum geben. Ob es bei einer Hofführung, Imkereiführung oder einfach nur die Rast nach einem langen Spaziergang bei Kaffee und Kuchen ist. Dieser Abstecher lohnt sich.

Informationen: www.der-kleine-obsthof.de

Adresse:
Ort 19
21720 Mittelnkirchen im Alten Land

Über Gerrit Hoss

Gerrit Hoss

Ich bin Musiker, Autor diverser Magazine und Radio-Journalist beim NDR. Ich mag es bunt und wohl intoniert. Deshalb klingt der Norden für mich am schönsten.

Mehr von Gerrit Hoss im Internet

Keine Meinungen bisher.

Wir freuen uns auf deine Meinung. Schnell dann bist du der Erste.

Hinterlasse deine Meinung