Der Norddeutsche Knigge – Kapitel 14: Danz op de Deel

Stell Dir vor, Du sollst zum Tanzen. Und stell Dir vor, dat macht Dir gar nicht so`n Spaß. Wie? Du musst Dir dat gar nicht vorstellen? Dat macht Dir von Natur aus sowieso keinen Spaß? Na denn brauchst Du nu erst recht Hilfe, damit aus dem Danz op de Deel nich Dein Totalausfall wird! Wir üben dat. Genauso wie die Schafe da mit`m Pfahl!

Aber dat mit`n Pfahl is nur in Übertragung zu verstehen. Du kannst dat auch nur mit den Beinen. Un sollte da so`n Ding rumstehen, denn bist Du nich bei „Danz op de Deel“. Denn bist Du in ein annern Etablissemang. Un da sollst Du sowieso nich tanzen. Da tanzen annere un die sind weiblich un haben so gut wie nix an. Un wenn Du mit Rumgrog inne Rübe trotzdem Richtung Bühne un Stange wackelst, denn lass wenigstens dabei die Klamotten an! Anners will Dich sowieso keineiner sehen!

Dat wunnert mich, dat Du gar keine Freude an`t Tanzbeinschwingen hast. Dabei sind die Deerns um Dich rum doch so darauf aus, dat Du sie mal aufforderst. Die lauern doch richtig. Kuck mal hin! Die würden Dir hinterher sogar ein ausgeben! Und für „Lütt un Lütt“ für umsonst tust Du doch sonst alles – egal wat für ein Kreienschiet dat ist! Da is Tanzen doch `n ganz ein lüttes Übel, oder?

Siehste, nu hast Du Dich erinnert. Schön, dat Du Dich doch noch locken lässt. Kann doch auch nich so schlimm kommen. Du nimmst die Deern einfach in`n Arm un walzt los. Mach doch Deine altbewährten Schritte: VOR-SEIT-BEINE ÜBERKREUZ- UN DREHEN. Siehste, geht doch! Geht nicht? Dat geht schwer mit ihr? Da könnst gleich mit`n vollen Rumfass tanzen? Du meinst, dat is walzen mit ne Walze? Un die Walze walzt mit Dir los un will Dir orndlich zeigen wo dat lang geht? So nicht mit Dir! Nimm die doch mal fest in`n Arm un zeig, wer hier der „Master von dat Desaster“ is. Dreh Dich mal un lass nich locker! Wie – die dampft nu mit Dir ab? Du kommst gar nicht achteran? Die ist nich zu halten? Ach du Schiete! Dat is schlimmer, wie wenn man mit`n durchgeknallten Junghund beim Joggen is?

Nu bist Du auch noch auf sie ihren Fuß getreten un sie hat zurück gepeert… AUA! Dat is nu so wie inne Natur – also wat Natürliches: Wer fester tritt, hat Recht! Merk Dir dat un setz dat mal um. Dat wird helfen. Nicht? Schiete! Na, denn dreh sie mal raus un dreh sie mal wieder ein un dabei drehst Du ihren Arm auf ihren Rücken. Nu haste sie fest in`n Griff. Dat kennst Du doch noch von früher auf`n Schulhof. Da hat dat der Sohn von`n Schlachtermeister doch immer mit Dir gemacht. Un da sagen Leute, in der Schule lernt man nix für`t Leben…

Nu gibt sie auf einmal nach? Guckt Dich mit große Augen an? Denn gib man auch gleich wieder nach. Der Drops mit ihr is gelutscht. Die is nu nich mehr so wild. Un bist Du ja eigentlich auch nicht. Tanzen is ja auch nich Nahkampf. Zumindest soll dat dat nich sein. Nu sach man zur Versöhnung „Cha-Cha-Cha“ un dreh Dich zusammen mit ihr In`n Kreis. Macht nix, dat dat Walzer is. Dat muss man nich so genau nehmen. Aber nich übertreiben beim Drehen! Kunstturnen is dat hier ja auch nicht. Kunstturnen is woanders. Dat is inne Turnhalle oder in`t Bett. Aber da wär dat ja nich „Danz op de Deel“, sonnern „Danz op de Deern“. Dat is wat anneres. Nu genieß man erstmal diese Tanzbeinschwingungen, diese Vibrationen in`n ganzen Körper. Danach denn „Lütt un Lütt“ an`n Tresen un denn kannst ja mal gucken – mach ja sein un dat gibt sogar doch noch Kunstturnübungen mit ihr… un denn sach noch mal, der ganze körperliche Einsatz hätt nich gelohnt…! Danz op de Deel is doch doll!

Über Christianne Nölting

Christianne Nölting

Im Norden geboren. Im Norden ausgebildet. Dem Norden tief verbunden. Voll der Norden in Person!

Keine Meinungen bisher.

Wir freuen uns auf deine Meinung. Schnell dann bist du der Erste.

Hinterlasse deine Meinung