Apfelkuchen aus alten Zeiten…

Wenn man in so einem leckeren Kuchen endet, möchte man doch gern ein Apfel sein! Der lässt sich sogar vom Teller essen….

Wenn die Heide blüht und die ersten Äpfel ihre Sonnenseiten rot färben, begibt sich der Sommer langsam auf Abschiedstournee. Meteorologen läuten ab jetzt den Herbst ein. Hoffentlich lässt er uns noch ein wenig Zeit, uns an den Gedanken zu gewöhnen.

Na dann:

Aus je 200 Gramm Butter, Zucker und Mehl mit einer halben Tüte Backpulver, einer Tüte Vanillezucker und 2 Eiern einen Teig anrühren. 500 Gramm Äpfel reinschnibbeln, gut mit dem Teig vermischen, in eine runde Backform geben und ungefähr 40 Minuten bei 175 Grad backen. Die Backzeit und die Temperatur hängen immer ein wenig von den Eigenschaften des Backofens ab und können individuell variieren.

Garprobe: mit einem Schaschlickspieß in den Kuchen stechen. Wenn der Teig keine klitschigen Spuren mehr am Holz hinterlässt, ist der Kuchen fertig.

Vanillesauce und/oder Sahne runden den Genuss ab!

Einkaufsliste:

Butter
Zucker
Mehl
Backpulver
Vanillezucker
Eier
Äpfel (hier ist es ein Holsteiner Cox)

Über Christianne Nölting

Christianne Nölting

Im Norden geboren. Im Norden ausgebildet. Dem Norden tief verbunden. Voll der Norden in Person!

Keine Meinungen bisher.

Wir freuen uns auf deine Meinung. Schnell dann bist du der Erste.

Hinterlasse deine Meinung