Der Norddeutsche Knigge – Kapitel 10: Wat is `n Turnbüdelvergeter?

Die Knigge-Kuh hat sich verändert. Dat kommt davon, dat sie diesmal gar keine Kuh ist. Sonnern `n Käfer. Die kennen sich einfach besser aus mit Turnbüdelvergeter. Und hier sollen ja nur die besten Auskenner wat zu sagen haben.

Wenn du verstehn willst wat `n Turnbüdelvergeter is, denn musst du erstmal ein paar Brocken Plattdeutsch lernen. Fangen wir an: Wat is `n VERGETER? Ganz klar, dat is einer, der immer wat vergißt. Der Turnbüdel? Stell dich nicht so an. Dat versteht man auch ohne Erklärung. Immer dies Gesabbel für nix! Turnbeutel kennst doch noch aus der Schulzeit, du Dussel…!

Also, ’n waschechten Turnbüdelvergeter steht morgens auf un geht abends zu Bett.

Un dat, wat der dazwischen macht, is echt gediegen.
Eines mal vornwech: Dat heißt DER Turnbüdelvergeter. Ist also schon mal männlich. Is ja eigentlich auch klar. So läuft einfach keine Frau rum. `N Turnbüdelvergeter schlurft mit leichte O-Beine durch die Welt, hat die Schultern nach oben gezogen und dabei leicht nach vorne gebogen. So wie sein ganzen körperlichen Apparatus. Der sieht aus wie`n Fragezeichen auf Latschen. Und so benimmt der sich auch. Dazu beherrscht er noch die hohe Kunst so zu laufen, dat man ihm beim Gehen die Schuhe besohlen kann. Wenn er die denn nich vergessen hat anzuziehen. Denn tut dat Besohlen im Gehen sogar noch weh. Wenn du unterwegens bist, denn geh man lieber nich zu dicht ran. Obwohl der eigentlich richtig gut aus`m Mund riecht. Dat liegt daran, dat er mal wieder dat Mundwasser mit`n Aftershave verwechselt hat. Dat reicht für `n Tag lang frischen Atem.
So. Nu weißt du, wen du aus`n Weg gehn musst.

Oder willst du doch mal gerne einen finden?

Dat geht einfach. Wenn du also zum Beispiel mal in der Freude und Hasenstadt Hamburg auf`n Kiez unterwegs bist, denn kannst den gut mal in die Arme laufen. Oder er dir. Dat is beides eigentlich eher nich schön. Oder stehst du auf so Männer, die verwirrt in ehemalig weißer Unterwäsche Marke Feinripp und karierten Kniestrümpfen mit Wirrnis in de Augen aus dieser Strasse rauskommen? Ich mein diese Egonstrasse. Nee. Falsch. Heinzstrasse. Oder? Wie war dat noch? Dat war doch `n annerer Berühmter: Genau! Herbertstrasse! Herbert hieß dieser Heini! Wat der Typ, dieser Herbert, wohl für Kunststücken konnte, dat die diese Strasse nach dem benannt haben? Angeblich sollen da ja viele Frauen wohnen, die gern aus`n Fenster gucken. Vielleicht is der ja auch so in Feinripp und lange Socken rauf und runter stolziert und war so schön dabei, dat sie gleich `n Schild mit ihm seinen Namen da an`n Eingang angenagelt haben. Dat is also mal `n berühmten Turnbüdelvergeter! Und nebenbei: Herbert klingt ja auch man echt romantisch.

Wie nu? Du willst auch mal berühmt werden?

Du willst auch mal, dat se deinen Namen an `ne tolle Straße nageln, wo Frauen gerne aus `m Fenster gucken? Da kann man Geschmack an kriegen, an dat Turnbüdelvergeter sein? Denn mach dat doch allens genauso wie dieser berühmte Herbert. Schulter nach vorne, rüberbeugen, Beine zum O un Wirrnis in de Augen, Feinripp-Unterwäsche und schöne lange, bunte Socken. Dat macht die Frauen ganz wild und düselig in`n Kopp. Da wirst du ratzfatz mittenmang von ganz viel Interesse sein! Dat kannst mal amtlich glauben!

Über Christianne Nölting

Christianne Nölting

Im Norden geboren. Im Norden ausgebildet. Dem Norden tief verbunden. Voll der Norden in Person!

Keine Meinungen bisher.

Wir freuen uns auf deine Meinung. Schnell dann bist du der Erste.

Hinterlasse deine Meinung