Gestatten? Blackfeet!

Du darfst DU zu mir sagen! Wir „Deutschen Saupacker“ sind ja nicht so. So heißt meine Rasse. Zusammen mit meinen Freunden wohne ich bei Monika. Die ist lieb – kann aber auch streng sein. Monika übt mit Hunden die Gebärdensprache. Und weißt du was? Das kommt mir ganz schön entgegen. Und meinen Kumpels auch. Komm mit! Ich zeig dir, was ich meine!

Blackfeet, der alte Angeber. Erzählt nur von sich selbst und stellt mich nicht vor! Das mache ich dann eben selbst. Nur weil er mit seinen 5 Lenzen ein wenig älter ist als ich. ICH! Das ist ein tolles Wort! ICH bin Merlin und schon 1 1/2 Jahre alt und bringe mit meinen 90 Kilo immerhin rund 20 Kilo mehr als Blackfeet auf die Waage. Monika sagt, ich sei ein Old English Mastiff. Mir ist das egal, solange ich in der Erde wühlen und schlabbern kann.

Der Dritte in unserem Bund ist Falco. Der braucht mich nicht, um sich vorzustellen. Das kann der schon alleine.

Tja. In der Tat. Das kann ich. Schließlich bin ich schon 15 Jahre alt und damit ein Ur-Opa. Ich bin von besonders edler Natur: ein echt reinrassiger Mischling. Darauf bin ich stolz und froh, dass ich bei Monika bin. Die hat mich als Junghund zusammen mit ihrem Mann gerettet. Zuerst habe ich ihnen auch nicht getraut. Das ist auch kein Wunder, denn es gibt ganz schön schlimme Menschen. Die hatten mich als Baby an ein Scheunentor gebunden und mit einer Heugabel und einem Messer so schlimm verletzt, dass ich anschließend 31 Mal operiert werden musste. Hat echt gedauert, bis ich gemerkt habe, dass nicht alle Menschen so sind. Monika jedenfalls schon mal nicht. Habe ich schon gesagt? Monika kann nicht gut hören und darum beherrscht sie die Gebärdensprache. Eine tolle Sprache! Ohne dieses ewige für uns undeutliche Gerede. Weil ich alles verstehen wollte was Monika zeigt, habe ich alle Gebärden gelernt. Leider kann ich nicht mehr alle. Ich bin einfach müde und alt. Sollen die Jungen mal ran. Da kommt schon einer:

Halloooo! Ist da wer? Ich bin`s: Gibbs! Ich bin zwar noch klein, aber doch immerhin schon ein Hund. Ein Labradoodle sogar und ich bin mit messerscharfem Welpenverstand ausgestattet! Ich soll hier in die Schule gehen. Hat denn keiner `ne Schultüte mit Fleischwurst für mich? Nein? Spielverderber! Was rufst du, Merlin? Alle sind schon bei Monika und passen auf, was sie macht? Oje, ich bin zu spät!

Ach, wir mögen es, wenn Monika uns zeigt was sie will. Schließlich taugen wir Hunde nur bedingt dazu, die Menschensprache zu verstehen. Eindeutige Handzeichen sind uns da lieber. Dieses ewige Gesabbel von den Menschen. Wir brauchen dieses Blabla nicht. Schließlich sind wir Hunde ja nicht doof. Ja, sag mal, wo ist denn…?

Wo ist denn dieser unreife Junghund? Die Schule ist doch eine ernste Angelegenheit! Moment! Ich sehe ihn! Der wird doch nicht? Auf unserem Hundeplatz? Spinnt der? Weiß der nicht, was sich gehört? Oder besser, was sich NICHT gehört? Eh, du kleiner Pupser! Lass das! Mach das woanders! Wir wollen da noch spielen! Bähh!

Nützt ja nichts! Wie soll ich mich sonst konzentrieren? Fangt schon mal ohne mich an! Bin gleich bei euch, Kumpels! Und nun guckt gefälligst weg! Guckt zu Monika! Die will, dass ihr nah neben ihr geht! Das kapier ja sogar ich. Tut ihr doch einfach den Gefallen!

Eh, ihr Streber! So toll braucht ihr das auch wieder nicht machen! Wartet auf mich! Ihr Blödhammel! Immer müsst ihr alles richtig machen. Und dann hinterher damit angeben! Ganz toll! Ich will auch mal `n Befehl haben!

Da ist schon einer! Monika will, dass wir Hunde kommen! Ich komme auf jeden Fall schon mal ganz bestimmt! Da könnt ihr einen drauf lassen!

Ich renne! Ich fliege! Wer kommt mit? Du, Merlin, mein alter Kumpel! Komm, lass uns die Pfoten in die Hand nehmen. Juchuu! Wir sind die Roadrunner!

Heiliger Milchzahn! Das macht Spaß! Komm Kumpel, lass uns `ne Runde spielen, bevor wir uns mal `n Leckerli abholen! Wie? Du bist müde? Ach komm!

Wer kommt in meine Arme? Ob das der dicke Merlin ist? Hab dich nicht so! Spiel mit mir!

Siehste, mein Alterchen, macht doch Spaß, oder? Lass dich aber ja nicht fallen. Dann bin ich platt! Wuff!

So. Nun reicht es. Monika sagt, dass wir lernen sollen keine Platzangst zu haben. Wir sollen durch den blauen Tunnel. Blackfeet macht das vor – wagemutig wie der ist.

Das ist doch eine ganz leichte Übung! Wer kann nicht durch einen Tunnel laufen? Das macht man doch auf den linken Pfoten!

Na, ein Schisser ist der ja wenigstens nicht. Ist ja wohl auch das mindeste was man von einem verlangen kann, dessen Mama ein Labrador und dessen Papa ein Königspudel ist.

Äh, Kumpels? Seht ihr, was ich sehe? Das Baby ist weg. Wie kann das angehen? Der kann sich doch nicht in diesem Mini-Tunnel verlaufen haben? Wo ist der Dudeldiner hin? Merlin! Guck nach! Wir müssen den wiederfinden. Was soll Monika sonst von uns denken?

Leute, Entwarnung! Das war `ne Falle! Der wollte bloß mal wieder knutschen! Bäh! Hinterhalt! Und dann auch noch mit Zunge! Dieses Doodle-Baby!

Hi, hi! War was? Gibt es noch `ne Übung? Zeigt mir was ihr drauf habt, Jungs! Ich bin auf jeden Fall dabei! Zur Gebärdenhundeschule gehen ist echt cool! Ah, da hinten sind ja Bälle! Was sollen die?

Ach so. Wir sollen keine Angst vor Lärm haben. Und den machen diese Bälle für uns ganz schön. Schließlich können wir 25X besser hören als der Mensch. Das wissen die wenigsten Zweibeiner und nehmen entsprechend wenig Rücksicht, wenn sie das Radio aufdrehen. Während die noch gar nichts merken, fallen uns schon mal die Ohren ab. Aber sei`s drum. Das gibt es doch nicht! Warum taucht Blackfeet da so ein? Ist da etwa? Ich glaube, ich spinne! Monika hat da Leckerli auf dem Boden verteilt! Rein ins Bällegewühl!

Fleischwurstbröckchen! Ich liebe es! Dafür gehe ich liebend gern auf Tauchstation! Kumpels, rechnet nicht damit, dass etwas übrig bleibt! Ach, so eine Schulstunde ist was Feines! Bauch vollgeschlagen und gut amüsiert! Was will man mehr? So ein wunderbares Hundeleben. Gehen wir noch einmal zu Monika! Streicheleinheiten abholen. Kommt Kumpels, sie ist da nicht geizig! Irgendwie macht sie gar keine Fehler – darum machen wir auch keine. Morgen geht`s weiter!

Mehr Informationen:
Monika Körner
www.gebaerdenhundeschule.de

Über Christianne Nölting

Christianne Nölting

Im Norden geboren. Im Norden ausgebildet. Dem Norden tief verbunden. Voll der Norden in Person!