Hühnergöttlicher Himbeercrumble

Eine Streusselleckerei vom Feinsten! Knuspriger Teig trifft auf frisch, süße Himbeeren und Vanillesoße. Auch ein kleiner Klecks Eis darf nicht fehlen. Das ist eine echte Sommerpause zum Genießen!

Aber warum ist das eine hühnergöttliche Leckerei? Die Steine um den Kuchen herum haben Löcher. Ein alter Aberglaube besagt, dass sie den Fuchs aus dem Hühnerstall fernhalten. Am Gestänge aufgehängt, sollen sie auch für mehr Legefreude bei den Hennen sorgen. Diese Feuersteine mit Loch sind überall am Strand zu finden und können auch einfach an den letzten schönen Strandspaziergang erinnern oder eine Zierde sein, so wie hier….

Und der Himbeercrumble? Der geht so:

Die Knusperkruste ist schnell zubereitet, wenn
150 Gramm warme Butter
200 Gramm Mehl
120 Gramm Zucker
zu einem Teig verarbeitet werden.

500 Gramm Himbeeren vorsichtig waschen und je nach Bedarf zuckern.

Sie werden in eine gefettete Form gegeben, die Streussel über die Früchte bröseln und bei 180 backen, bis sie goldbraun und knusprig sind. Hhhhmmmm…. einfach lecker.

Vanillesauce und Eis machen daraus zusätzlich ein nachmittägliches Festessen!

Einkaufsliste:

500 Gramm Himbeeren
Mehl
Zucker
Butter
Vanillesauce
Eis

Über Christianne Nölting

Christianne Nölting

Im Norden geboren. Im Norden ausgebildet. Dem Norden tief verbunden. Voll der Norden in Person!

Keine Meinungen bisher.

Wir freuen uns auf deine Meinung. Schnell dann bist du der Erste.

Hinterlasse deine Meinung