Der Norddeutsche Knigge – Kapitel 5: Du oder Sie? Dat is hier die Frage!

Dat is keine leichte Sache! Sie oder Du? Die Wege vonne Kühe geht hier leicht mal aussenanner. Aber die Kultkuh denkt sich wat dazu!

Stell dir doch mal vor, du kennst einen schon lange un du sagst noch immer SIE zu dem. Dat mit dat DU hat sich nienich ergeben. Nu siehst du den in`n Supermarkt un der schnappt dir grad die letzte Milch vor die Nase weg un drängelt an der Kasse auch noch vor mit dat Argument „Ich hab ja nur ne Milch. Da kann ich doch vor. Dat sehn Sie doch ein, nä?“ Un denn steht der da mit de Milch, die ja eigentlich deine werden sollte un grinst blöd. Dat brennt dir doch `n Loch in die Seele un du würdest ihm gern mal sagen, wat du so denkst. A…LOCH sagt man ja als gebildeten Menschen nicht. Jedenfalls nich hier in`n Norden. Hier sagt man MORS. Un dat is der vor dir ja auch – un dat soll nu laut raus, denn irgendwann muss die Wahrheit ja mal an`n Tag! Du stemmst also beide Hände in die Hüften, machst dich groß un breit un willst loslegen. Aber in`n letzten Momang bleibt dir die Puste weg. Probleme über Probleme! Du kannst ja nich sagen SIE MORS, SIE! Wie hört sich dat an? Eleganter un normaler is ja DU MORS! Da bleibt nix anneres über. Du musst ihm nu erstmal dat DU anbieten. Denn erst kannst du ihm unter die Nase reiben wat du so von ihm hältst. Wenn du dat so durchziehst, wird der gleich ganz schön doof glotzen! Reib dir man schon gerne mal innerlich die Hände.
So wat is einfach. Schwieriger wird dat, wenn Frauensleute unter sich sind. Da stehn die Fettnäpfe nur so rum un warten darauf, dat einer tief eintunken tut. Da kannst drin versaufen! Wenn du als Frau zum Beispiel in`n Sportverein eine annere kennst, die du gern leiden magst. Die ganze Zeit sagt ihr schon SIE bei de Kniebeugen. Nu meinst du, dat kann mit`n DU ja gern mal losgehen. Denn is dat ja so, dat die Ältere die Jüngere dat DU antragen darf. Allerdings is ja schon mal klar, dat du natürlich schon mal die gesichtsjüngere bist. Bei Frauen hat Alter ja nix mit`n Geburtstag zu tun. Da is man ja so alt wie man sich fühlt. Un rein gefühlt muss sie also dich fragen. Wenn du nu trotzdem über dein Schatten rüberspringst un ihr dat DU anbietest un sie sagt „Gern, da hab ich immer auf gewartet un konnt ja nix sagen, weil ich ja ganz klar jünger bin…“. Boah, dat is ja echt `n Klatsch wie mit`n nassen Waschlappen in dat Gesicht rein. Genau genommen hat die grad gesagt, dat du `n alten Schrapnell bist un sie sich voll überlegen un jung fühlt. Back die man gleich gern mal mit`n Medizinball ab. Also die würd ich schon mal nich mehr duzen! So ein unhöfliches Weibsbild? Nienich! Ohne dich! Mit der bleibst du fein per SIE! Dat hat die nu davon! Du aber auch. Hättst ja plietscher sein un zu ihr sagen können: „Ich würd Ihnen ja glatt dat DU anbieten. Aber sie sehn ja so alt aus. Dat mit dat Anbieten is deutlich Sie ihren Job.“ So. Da hätte sie den schwatten Peter gehabt un du wärst fein raus – hättest von da an aber auch enorm auf fliegende Medizinbälle aufpassen müssen. Dat will man ja auch nich die ganze Zeit lang.
Leichter mit dat DU is dat ja in`n Angestelltenverhältnis. Da is Alter un Schönheit ja egal. Da bietet ja der Ranghöhere dat DU an. Aber wenn beide gleichauf sind, kannst du auch damit anfangen – auch mal beim Chef. Gehst einfach mal so hin un wendest dich freundlich an ihn mit:“Sag mal Chef, ich weiß ja, ich stell mich manchmal als so`n alten Esel an. Aber Sie haben ja bestimmt schon lange raus, die halbe Belegschaft denkt dat auch von sie un nennt sie auch so hinter ihren Rücken. Un wenn wir schon unter uns Esels sind, können wir denn doch gleich DU zunanner sagen, oder?“ Dat wird seine Wirkung haben. Da glaub mal an…
Vielleicht hast du hinterher sogar dat Gefühl, du musst mal ordentlich einen heben. Da lernst ja vielleicht sogar noch eine kennen, die mit jeden Bier un Köm hübscher wird un hinterher gehst du mit ihr mit, damit der Abend auch richtig rund wird. Denn könnte dat morgen früh kommen, dat du sie so anguckst und denkst:“Hoffentlich sind wir gleich wieder per Sie wenn die aufwacht…!“ Un je wacher du wirst un je genauer du die anguckst, desto mehr wünscht du dir dat. Weißt wat? Hau leise ab, aber lass ihr ´n Zettel da. Is ja höflicher un weltmännischer. Un als Mann von Welt kannst ja sogar mal ausländisch schreiben. Dat is gebildet. Wenn sie denn aufwacht freut sie sich bestimmt, wenn sie liest: Ju kän ßäi ju tu mie wenn wi meat as ägäin!

Über Christianne Nölting

Christianne Nölting

Im Norden geboren. Im Norden ausgebildet. Dem Norden tief verbunden. Voll der Norden in Person!

Eine Meinung über “Der Norddeutsche Knigge – Kapitel 5: Du oder Sie? Dat is hier die Frage!

  1. Endlich kann man sich mal Hilfe holen und sehen tun, wat echter Benümm is …
    🙂

    Petra Teegen | | Antworten

Hinterlasse deine Meinung