Räuchermakrele mit leichtem Kartoffelsalat

Was schwimmt denn da? Ist das etwa Fisch? Noch im Wasser und schon geräuchert? Na, wenn das nicht fangfrisch ist!

Prima! Dann ist die Makrele ja schon (fast) fertig.

Nun muss nur noch der Kartoffelsalat zubereitet werden!
Die Mayonnaise ist fettreduziert. Das muss natürlich nicht unbedingt, tut der Figur aber gut. Soll ja nicht jeder Bissen direkt auf die Hüften wandern, oder? Dazu kommt fettreduzierter Joghurt. Beides wird im Verhältnis 1:1 gemischt. Kleine Cornichons kommen in Würfel geschnitten hinzu und  – wer mag – gibt noch Mais in die Schüssel. Salz und Pfeffer dürfen nicht fehlen und damit die Salatcreme flüssiger ist, kann sie gern mit dem Gurkenwasser cremig gerührt werden. Das gibt einen besonderen und würzigen Geschmack. Festkochende gare Kartoffeln werden zuletzt in Scheiben hinzu gegeben. Lecker!

Einkaufsliste:

500 Gramm Kartoffeln

1 Glas fettreduzierte Mayonnaise

1 Becher Joghurt (1,5% Fett)

1 kleines Glas Cornichons

1 kleine Dose Mais

Salz

Pfeffer

 

 

Über Christianne Nölting

Christianne Nölting

Im Norden geboren. Im Norden ausgebildet. Dem Norden tief verbunden. Voll der Norden in Person!

3 Meinungen über “Räuchermakrele mit leichtem Kartoffelsalat

  1. Dazu fällt mit nur die Abwandlung ein: „Prima! Dann ist das Essen ja schon fast fertig.“ Ich werde es ausprobieren. – Vielen Dank Christianne!

    Achim B. | | Antworten
    1. Christianne Nölting

      Na denn… wenn Du meinst…. 😉

      Christianne Nölting | | Antworten
  2. Hmm lecker, danke für die gute nordische Idee. und Fisch ist doch sooo gesund!

    Anne M. | | Antworten

Hinterlasse deine Meinung