Der Norddeutsche Knigge – Kapitel 1: Begrüßung

Der Weg zum guten Benehmen kann kompliziert sein. Die Rotbunte macht dir diesen Weg mal eben eben. Die kennt sich hier aus. Wir fangen an mit MOIN!

Wenn du in Norddeutschland bist und denn irgendwo hinkommst, denn musst du ja auch mal grüßen. Is an un für sich ja höflicher. Wenn du dat korrekt machen willst, denn sach lieber nich GRÜSS GOTT. Den grüßen wir hier nich. Höchstens mal Sonntach inne Kirche. Und dat meist bloß an Weihnachten. Wir grüssen nur den, der in echt vor uns steht. Un zu den sagen wir eben MOIN. Wenn du da nich mitziehst, fällst du unkorrekt auf. Aber du musst dabei auch aufpassen! Einfach so MOIN geht auch nich überall. Dat gibt in’n Norden Gegenden, da sacht man auch MOIN MOIN. Da musst du auf achten. Warum die Leute hier MOIN sagen? Dat haben uns die Niederländer eingebrockt. Unser MOIN hängt mit den ihren MOOI zusammen. Dat heißt SCHÖN. Wie das alles ganz genau gekommen ist, weiß keineiner mehr so ganz genau – aber viele streiten sich deswegen. Wir wollen da unsere Ruhe haben. Also denken wir an dieser Stelle da einfach nicht mehr über nach.
Wenn du denn also MOIN sachst, denn kannst du dat gern mit so’n büschen Schisslaweng inne Stimme machen, so MOOOHHOOIIN!!! Dat kommt gut an. Da krichst Antwort! Da glaub mal an! Dat gilt na klar nur für die MOIN-Gegenden. Nicht für die MOIN MOIN-Orte.
So is dat. Und wenn du dir diesen ganzen Kram partout nich merken kannst, denn hilft bloß eins: sach TACH! Wenn du viel Luft über hast, kannst auch noch GUTEN TACH sagen. Musst aber auch tüchtig aufpassen. Denn TACH endet ja nun mal auf CH und nienich auf G. Wenn du dich beliebt machen willst – andere nennen dat auch einschleimen – denn sach TACH AUCH! Dat klingt auch voll nach Norden. Erst als fortgeschrittener Norddeutsch-Grüßer solltest du dich an die Profivariante ranwagen. Dat ist DACH OK! Dat ist denn echt Platt. Aber bis dat klappt, bleib man lieber bei MOIN. Dat ist die sichere Seite. Die Leute sabbeln hier nich so rum und dat gibt welche, die meinen: wer MOIN MOIN sacht, der is schon ’n Schnacksack. Wat dat is, dat kommt in ein annern Kapitel anne Reihe.

Über Christianne Nölting

Christianne Nölting

Im Norden geboren. Im Norden ausgebildet. Dem Norden tief verbunden. Voll der Norden in Person!

Eine Meinung über “Der Norddeutsche Knigge – Kapitel 1: Begrüßung

  1. Super geschrieben!

    Barbara Simmonds | | Antworten

Hinterlasse deine Meinung